Na was soll ...
... man an reinen Fahrtagen ...
... schon fotografieren?


3 Fahrtage stehen vor uns, von denen zumindest der erste ein wirklich reiner Fahrtag ist. 

 

Die Fahrt geht von Chicago einmal komplett durch Indiana und durch ganz Ohio bis an die Grenze zu Pennsylvania ins Motel 6 nach Youngstown, das aber noch in Ohio liegt. Aber auch wenn es noch in Ohio liegt, wüsste ich jetzt nicht, was ich über Youngstown schreiben sollte und deshalb lasse ich es auch! 

 

Am nächsten Tag ein Stück Pennsylvania, weiter nach New York (natürlich der Staat) und dann der erste nicht Essens- oder Tankstopp in Watkins Glen. Watkins Glen kannte ich irgendwie von Formel 1 Rennen, dass das aber dort liegt wo es liegt, wusste ich nicht. Wahrscheinlich der kleinste Ort mit Formel 1, ist aber auch schon ne Weile her! Klein ist auch der Watkins Glen SP mit seinem Canyon. Nicht dass man da jetzt unbedingt hinfahren müsste, aber mitnehmen kann man ihn schon. Anhalten muss zumindest der, der Asiaten toll findet, denn die gibt es hier scharenweise, auch wenn ich nicht weiß, wo die herkommen. Eigentlich ist da keine Großstadt wirklich nah und Watkins Glen International ist mitnichten ein Flughafen, sondern eine Rennstrecke!

 

Egal, folgend ein paar Bilder vom Glen Canyon:

 

 

Wir fuhren dann noch bis Syracuse ins Holiday Inn, das absolut einsam in der Pampa liegt. Immerhin ist aber ein mir bis dato unbekanntes „Restaurant“ in der Nähe. Das Quaker Steak & Lube sieht von außen wie eine Werkstatt aus und hat außer dieser unten folgenden Amerikakarte auch noch seltsame alkoholhaltige Getränke, die auch noch schmecken!

 

 

Weiter geht es durch die Adirondacks. Die Adirondacks sind ein 24.000 km² Berg-, Wald- und Seengebiet in Nordosten New Yorks. Es soll dort über 3.000 Seen geben und wer möchte, kann dort wandern, bis einem die Beine abfallen. Ich würde es mögen, doch dieses Jahr war keine Zeit für Trekking.

 

 

Natürlich gibt es auch ein paar Ortschaften, wie zum Beispiel Old Forge ...

 

 

... oder bekannter - Lake Placid. Lake Placid ja genau, das mit den Olympischen Winterspielen. Die Mittelalten unter uns erinnern sich vielleicht an 1980 und das „Miracle On Ice“ und Eric Heiden. Die Alten möglicherweise an 1932, aber das ist dann doch eher unwahrscheinlich. Der Zahn der Zeit nagt ordentlich an den Sportstätten, aber benutzt werden sie augenscheinlich noch!

 

Schöne Aussicht, runter springen nicht nötig!

 

Wenn wir schon beim Skispringen sind, darf natürlich ein Olympiateilnehmer nicht fehlen:

 

Michael Edwards oder besser bekannt unter "Eddie the Eagle"

 

 

Für alle, die jetzt rätseln:

 

Nein, Eddie war nicht bei den Spielen von Lake Placid, sondern 8 Jahre später in Calgary dabei!

 

Kleine Preisfrage zwischendurch, zu gewinnen gibt es nichts und die Antwort kommt nach diesem Bild:

 

Wie heißt der See an dem die Stadt Lake Placid liegt?

 

 

Falsch - nicht Lake Placid, auch nicht Placid Lake sondern Mirror Lake!

 

Falsch abgebogen?

 

Eine Zwischenübernachtung gab es noch in Glens Falls. Irgendwie würde ich GF das Prädikat „Sterbende Stadt“ geben, also uns kam sie zumindest sehr seltsam vor! Sehr gut war aber das Abendessen in der Cooper`s Cave Ale Company, egal ob wo anders die Toppings günstiger sind:

 

Dort gibt es wirklich trinkbares Bier und auch Root Beer welches ja nicht wirklich „Bier“ ist.

 

Da fällt mir gerade zum Thema Root Beer ein. Wie unterscheidet man einen Amerikaner von einem Deutschen? Gib ihm ein Root Beer – schmeckt`s ihm ist er ein Ami. Das ist jetzt nicht von mir und es ist auch nicht ganz richtig, Frauchen trinkt sehr gerne Root Bier und die ist keine Amerikanerin.

 

Übernachtung in Glens Falls im Queensbury Hotel. Ganz nett, aber jetzt nichts, wo man viel drüber schreiben müsste. Obwohl, stimmt nicht – die haben uns (wahrscheinlich durch unseren Zimmerwechsel) die Übernachtung doppelt belastet und auch durch x Emails ihren Fehler nicht korrigiert ...

Also wenn Queensbury, dann ohne Zimmerwechsel!

 

 

Unsere nächste Station wird dann schon in Kanada sein!

 

Monsieur Petit wartet auf euch in Montreal ...