So, nun waren wir also in Chicago – unser erstes Reiseziel, wo wir tatsächlich etwas geplant hatten. Eine Besichtigung des Wrigley Field für uns und ein Spiel der Cubs vs. Astros für mich.


Die Tickets für die Besichtigung hatten wir schon für den ersten Tag und deshalb gibt es auch erst einmal Bilder vom zweitältesten Baseballstadion in den USA.

 



 

Lange wird es nicht dauern, und wir werden das Stadion mit Leben füllen... 

 

Nach einigen Sam Adams und ein paar Nachos folgte der erste Gang durch Chicago. Schnell wurde uns klar, dass man in Chicago eigentlich alles ohne U-Bahn machen kann. Die Entfernungen sind schön fußläufig. Einen Trolley (nicht die Koffervariante!) haben wir aber natürlich trotzdem genommen – aber erst später!

Der Water Tower von 1869 war unser erstes Ziel, gefolgt von einem Besuch des John Hancock Observatory. Leider ist da oben alles hinter Glas und somit fototechnisch ungünstig. Einen schönen Blick auf Downtown und das Meer, welches ja in Wirklichkeit ein See ist, hat man trotzdem! Ein paar Bilder oder eher Gemälde aus Old Chicago hängen dort oben auch, denn viele Gebäude haben den Brand von 1871 nicht überstanden. Der Water Tower ist einer der wenigen...

 

Chicago Water Tower
Water Tower mit John Hancock Tower
105°F ist sehr viel für Chicago!
Fourth Presbyterian Church
Chicago River
Im Hintergrund der Jay Pritzker Pavilion
Chicago Theatre
Jay Pritzker Pavilion

 

Ganz in der Nähe des Jay Pritzker Pavilion steht das Cloud Gate, auch wenn das unter diesem Namen wahrscheinlich kaum jemand kennt. Also für mich ist das einfach die Bohne und die ist absolut faszinierend. Es soll die meistfotografierteste Sehenswürdigkeit in Chicago sein und ich kann mir das durchaus vorstellen. Ich belasse es hier mal mit 4 Bildern, absolut klasse das Teil ...

 

 

Weiter geht es durch Chicago:

 

Aqua Tower im Gegenlicht
Wrigley Building
Andere Perspektive, gleiches Gebäude - das Wrigley Building
Marina City aka Corn Cop Towers

Das Teil ist übrigens älter als man denkt. 1959 geplant und 1964 fertig gestellt.


Noch älter dürfte wahrscheinlich Tokyo Hotel sein und ich dachte immer die wären so jung – Sachen gibt`s...

 

Es wurde Zeit für den sportlichen Teil...

 

Das Spiel Cubs vs. Astros oder amerikanisch richtig Astros vs. Cubs habe ich schon angesprochen. Nachdem ich mir die Karte schon 2 Monate vorher gekauft hatte, bastelte ich mir mal wieder ein kleines Horrorszenario. Wir in Chicago, ich mit der Eintrittskarte uns was macht das Wetter – es regnet. Zur Info: Bei Regen findet kein Baseballspiel statt. Die Hitzewelle im Mittleren Westen beruhigte mich und was passierte am Spieltag – es regnete!

 

 

Wahrscheinlich herbei geschrien, aber glücklicherweise ging es mit einer Stunde Verspätung doch los. Denn nach Regen folgt Sonne...

 

 

Folgendes Bild erinnerte mich irgendwie an den Umpire bei der „Nackten Kanone“. Da war es aber ein Akku-Sauger, wenn ich mich recht erinnere.

 

- RIP Leslie Nielsen -

 

7tes Inning, aber auch das Endergebnis!

 

Weitere Bilder des Spieles gibt es in der Rubrik "USA Sport".

Und was macht Frauchen, während Männchen sich beim Baseball vergnügt?

 

 

Chicago hat uns sehr gut gefallen und hat noch einige Schätze parat, die es zu entdecken gibt. Wir kommen sicher wieder und auch das Palomar Hotel hat sich bewährt. Mitten im Leben gelegen, direkt neben einer U-Bahn Haltestelle (wenn man sie mal braucht). Natürlich nicht ganz billig, aber wir fanden es preiswert.

 

 

Obwohl wir das erste Mal in Chicago waren, haben wir jetzt schon ein Stammrestaurant. Das Rock Bottom, sehr günstig zum Palomar Hotel gelegen, hat uns bei 3 Besuchen nie enttäuscht. Angenehmes Ambiente und sehr gutes Essen.

 

 

Morgen verlassen wir Chicago schon wieder. Es folgen 3 Fahrtage, die an einem Stück hier erscheinen werden. Es wird auch ein wenig Natur dabei sein. Aber auch sportgeschichtlich bedeutende Locations werden zu sehen sein.