Yellowstone NP oder Las Vegas – für uns wirklich schwierig zu entscheiden. Wir hatten in unserer Runde Vegas nicht mit drin, was uns so richtig keiner glauben wollte!

 

Aber die Entscheidung fiel tatsächlich für den Yellowstone NP und zumindest jetzt war es keine schlechte Entscheidung. Es war plötzlich annähernd T-Shirt Wetter und so wollten wir auf der Fahrt nach West Yellowstone das erste Geysirbecken, das auf dem Weg lag, erforschen. Vorher kamen noch die wenig spektakulären Lewis Falls. Wegen Wasserfällen waren wir eh nicht hier! Kurze Zeit später erreichten wir das West Thumb Geyser Basin am Yellowstone Lake. Nach 9 Jahren endlich wieder blubbernde Löcher, zischende Fontänen und eine Duftvielfalt wie einmal quer durch Sephora!

 

 

Beim Old Faithful wollten wir mal gucken, ob wir ohne lange Wartezeit einen Ausbruch erleben könnten. Die Massen, die sich dort aufhielten, sprachen dafür, dass bald was passieren könnte. Gerade angekommen legte der Alte Treue auch schon los – perfektes Timing!

 

Ok, aber das geht besser!

 

Noch war nicht Zeit für West Yellowstone, das Midway Gesyer Basin lag auf dem Weg. Soweit wollten wir aber gar nicht, ich hatte mal etwas von einem ehemals geheimen Aussichtspunkt für den Grand Prismatic Spring gelesen. Trailhead Fairy Falls und dann irgendwann rechts den Berg hoch. Ich bin schon älter, aber auch mir fiel schnell auf, dass bei diesem Trail der Berg nur links ist. Man ist ja flexibel und so ging ich dann in einer deutlich erkennbaren „Abzweigung“ den Berg nach oben. Gehen ist zu viel gesagt, es war eher klettern über umgestürzte Bäume, aber der Ausblick lohnte. Leider hatte sich die Sonne zwischenzeitlich verzogen – aber heute ist nicht aller Tage…

 

 

 

 

 

Jetzt aber auf nach West Yellowstone ins Evergreen Motel. Abends sahen wir dann wenigstens die Berge des Grand Teton NP...

 

Weiter geht es mit einem Klick auf das Bild aber im Yellowstone NP.