Die Fahrt nach Denver hatten wir, abgesehen von einem Tankstopp, ohne Unterbrechungen geplant. Die I70 ist an sich schon Spektakel genug!

 

 

Beim Anblick des B&B waren wir uns dann nicht sicher, ob wir nicht versehentlich bei den Munsters gelandet waren! So war es aber bei weitem nicht – weitere Bilder vom Castle Marne gibt es in der Hotelrubrik!

 

 

 

Erstaunlicherweise regnete es in Denver nicht und so konnten wir uns auf Empfehlung von Inkeeper Melissa zu Fuß ins nahe gelegene Vine Street Pub aufmachen. Ein echt geniales MeatLoaf-Sandwich wanderte in meinen Magen!

Am nächsten Tag wollten wir eigentlich noch ein bisschen LoDo erkunden, unser Flug ging erst um 17:30. Das Wetter machte uns aber einen Strich durch unser Vorhaben und so landeten wir im Cherry Creek Shopping Center! Nach der Abgabe unseres KIA Sorento mit gefahrenen 2996 Meilen machten wir uns auf zum Denver Airport. Dort gab es noch ein paar Bierchen aus der Boulder Brewery und dann begannen wir unseren Rückflug mit einer alten 747 - aber mit neuem Inseatentertainment. 

Zum Flug gibt es nichts zu sagen und so landeten wir überpünktlich in Frankfurt... 

 

Fazit:

 

Erstaunlicherweise haben wir bei dieser Tour fast alle geplanten Aktivitäten ausgeführt. Natürlich haben wir durch den Verzicht auf 2 Tage Yellowstone NP dort oben einiges nicht gesehen. Da wir vor ein paar Jahren schon mal dort waren, wissen wir eigentlich sogar, was wir verpasst haben. Mal abgesehen von den vorhergesagt eisigen Temperaturen hatten wir aber auch einen Geysir-Sightseeing-Overflow, wir mussten einfach weg…

 

Das nicht besuchte Salt Lake City hatten wir auch schon mal im Programm, also war der Verzicht nicht wirklich schlimm. Dafür Las Vegas einzupacken war eh jede gefahrene Meile wert!

 

Apropos Meile - der KIA Sorento, gemietet bei Alamo, lief die knapp 3.000 Meilen problemlos. Er war sehr geräumig und bequem, nur nicht wirklich durchzugsstark. An manchen Steigungen meinte man, dass man ihn ein bisschen anschieben müsste. 4 Zylinder Benziner halt…

 

Das Wetter war dieses Mal unbeständig, trotzdem konnten wir einige Spaziergänge unternehmen. Der Regenmantel war immer dabei, außer in Moab und am Bryce Canyon NP und genau dort erwischte uns dann auch der Regen auf den letzten Metern unserer Peek-A-Boo Runde. Sonst blieben wir trocken…

 

Dieser Peek-A-Boo Loop hat uns von unseren „Wanderungen“ mit Abstand am besten gefallen. Irgendwie hatten wir den bisher immer übersehen!

 

Die Hotels waren, wie meist bei uns, eine bunte Mischung aus günstig und weniger günstig – preiswert waren sie aber alle! 

 

Nachfolgend noch die Auflistung unserer Hotels bei der „Shapes & Colors“ –Tour:

 

Silver Inn, Silverthorne/CO

Springhill Suites, Vernal/UT

Elk Country Inn, Jackson/WY

Evergreen Motel, West Yellowstone/MT

Trump International, Las Vegas/NV

Best Western Grand, Bryce/UT

Austin`s Chuckwagon Motel, Torrey/UT

Broken Spur Inn, Torrey/UT

Sunflower Hill Inn, Moab/UT

Inca Inn, Moab/UT

Castle Marne, Denver/CO