Der Grand Teton NP läuft gerne nebenher, wenn man in den Yellowstone NP will. Wenn es nach Frauchen geht, bleibt er gleich links liegen, denn da kann man ja auch nach Österreich. Gut, so einen Vergleich höre ich auch ab und zu über den Yosemite NP und das ist natürlich ziemlicher Unsinn.

 

 

 

 

 

 

Die Teton-Kette erhebt sich nämlich ohne Vorgeplänkel 2000 Meter in die Höhe und das ist im Zusammenspiel mit den Seen ziemlich spektakulär (finde zumindest ich).

 

 

 

Schwer zu begreifen ist das ganze Schauspiel aber dann, wenn man die Berge nicht sieht! So ging es uns am Morgen des 15. September. Die Wettervorhersage hatte leider recht und somit standen wir im Visitor Center des Grand Teton NP und guckten ganz schön in die Röhre! Bei diesem Wetter wird man zu Lord Helmchen - nix war es mit Bergen, dafür Wolken, Wolken, Wolken, Regen, Regen…

 

 

 

 

 

 

 

Zum Jenny Lake wollten wir aber doch mal fahren, das Wetter könnte sich ja bessern. Da sah man immerhin ein bisschen Berg, für gute Laune reichte das aber nicht. 

 

 

Nach einem kurzen Brainstorming entschieden wir, das unwirtliche Tal zu verlassen, die 4 Nächte Yellowstone zu stornieren und auf schnellstem Weg nach Las Vegas zu fahren. Wir wollten endlich raus aus dem Regen und wenigstens zweistellige Temperaturen!

 

Auf dem Rückweg nach Jackson sah man dann ein paar Quadratzentimeter blauen Himmel und ruckzuck hatten wir wieder Hoffnung auf Erfüllung unserer ursprünglichen Route. Im Verlauf des Vormittag wurde das Wetter tatsächlich etwas besser, wenn auch nicht wirklich gut. Uns reichte es aber, um dem Yellowstone NP doch noch eine Chance zu geben!

 

Noch waren wir aber im Grand Teton NP und dort musste zumindest ich die Cunningham Cabin besuchen. 

 

 

An der Oxbow Bend stapelten sich gerade die Besucher,  da die Wolken wenigstens ein bisschen Sicht erlaubten – wir gesellten uns dazu! 

 

 

Noch einen kurzen Blick über den Jackson Lake und weiter ging die Fahrt in Richtung Yellowstone NP (oder doch lieber nach Vegas?) – das Wetter wurde immer besser!

 

Am Jackson Lake

 

 

 

Las Vegas oder vielleicht doch der Yellowstone National Park. Heijeijei, warum nimmt einem niemand die wirklich wichtigen Entscheidungen ab! Die Lösung gibt es mit einem Klick auf das Bild!