Auf der Fahrt nach Torrey, auf der allseits zurecht beliebten 12, regnete es mal wieder sintflutartig. Die Straßen in und um Escalante waren überflutet. Der Besuch beim Outfitter hatte sich somit erledigt. Wir wollten das Auto nicht wirklich verlassen!  

 

 

Angehalten wurde erst wieder beim Kiva Koffeehouse um einen leckeren Cappuccino zu trinken. 

 

 

 

 

Torrey empfing uns dann ohne Regen, was am nächsten Morgen aber nicht mehr so war. Es schüttete mal wieder und stromlos waren wir auch. Nach einer Stunde war der Strom wieder da und wir konnten in Austin`s Deli endlich die bekannt leckeren Donuts kaufen und unseren Morgenkaffee zubereiten. Wir sind Kaffeejunkies und brauchen immer unser eigenes Gebräu, sonst läuft nichts!

 

 

 

 

 

Der Regen hatte dann auch genug und wir kamen im Trockenen in den Capitol Reef NP. Gut sah die Wetterlage aber nicht aus und so fuhren wir erst einmal den Scenic Drive, eine der wenigen passierbaren Straßen, und hofften auf Wetterbesserung. 

 

 

 

Zur Ehrenrettung des Wetter muss aber auch an diesem Tag gesagt werden, dass wir bei unseren Wanderungen immer Glück hatten und so war es auch beim Besuch des Cohab Canyon Trail. Wir waren gerade wieder beim Visitor Center eingetroffen, als die Wolkendecke entgültig aufriss und Lust auf Hiking verbreitete!

 

 

Wir liefen bis zum Fruita Valley Overlook und drehten dann um.

 

Kleiner Bruder...
...großer Bruder!

 

 

 

 

Warum der Trail auch "Schweizer Käse Trail" heißt, sieht man hier!
Könnte doch fast als Bryce Canyon durchgehen...

 

 

 

 

 

Wie man oben sieht, wurde das Wetter wieder schlechter. Höchste Zeit für das Goblin Valley. Vorher aber noch Root Beer mit Apfelkuchen beim Gifford Homestead.