Endlich wieder in Durango - ein Städtchen welches mir irgendwie gefällt. Colorado mag ich eh sehr gern, leider ist es nicht wirklich wettersicher. Was wir da schon für Wetter erlebt haben…

 

Eigentlich wollen wir nur den Million Dollar Highway fahren und in Grand Junction übernachten. Aber nach dem Frühstück im Strater ist uns klar - wir brauchen noch einen Tag Durango - GJ wird gecancelt!

 

 

Heute fahren wir nicht mit der DSNGRR - einen Bericht über die wahrscheinlich längste Fahrt 2008 gibt es hier!

 

Es ist herrliches Wetter und so machen wir uns auf der 550, einem Teil des San Juan Skyway, auf in Richtung Ouray.

 

Molas Pass
Molas Pass
Miners Houses - Red Mountain Mining Overlook
Yankee Girl Mine

 

 

Am Trailhead der Bisti Wilderness haben wir einen Coloradoianer getroffen, der uns die Camp Bird Road (361) ans Herz gelegt hat. Die fahren wir, bis mir das Gehoppel zu doof wird. Ok, eigentlich ist es eher so, dass wir am Camp Bird unwissend vorbei gefahren sind. Man müsste da mal halblinks abbiegen, wenn man es wüsste. Die Atlas Mill ist schon auf der Yankee Boy Basin Road und bietet sich als Rast- und Wendeplatz an - so machen wir das auch.

 

Atlas Mill
Atlas Mill

 

 

Zurück in Ouray machen wir einen kleinen Bummel und fahren dann gemütlich zurück nach Durango.

 

 

 

 

 

Sogar in Ouray ist shoppen ermüdend...

Blick über Ouray

 

Heute gibt es sogar mal einen Tipp für das Abendessen:

 

 

 

Übernachtung: General Palmer Hotel, Durango

 

 

Klick und weiter...