Ein Jahr ohne USA? – Ne, nicht mit uns, das scheint irgendwie nicht zu funktionieren.

Also liefen die Planungen Ende 2013 an. Da wir für unsere Verhältnisse 2014 erst spät zum Sommerurlaub aufbrechen können, kam uns eine Route im Nordosten der USA und dem Osten Kanadas in den Sinn.

 

Relatives Neuland – heraus kam eine Route von Las Vegas nach Las Vegas...

 

...boahhh – relatives Neuland sieht irgendwie anders aus! Wir wurden bei den Planungen irgendwie nicht warm mit Halifax und Co. Warm ist es im Juli in Südwesten bestimmt und so nahm sie ihren Lauf – die Tour „It`s Four Corners Time“

 

Der Flug nonstop (wie sonst?) über Condor gebucht, die Hotels wie immer stornierbar vorgebucht, der Mietwagen (Fullsize SUV) von Alamo über GermanWho...

 

Geplant waren einige Sachen, die wir nicht kannten (für wen ist denn zum Beispiel der Horseshoe Bend nach locker 15 Besuchen im SW Neuland? Für uns!), aber auch ein paar Locations, die wiederentdeckt werden wollten!

 

Auch hatten wir uns wirklich fest vorgenommen, ein paar ungeteerte Strecken mitzunehmen. Ok – das nehmen wir uns immer vor und heraus kommt dann meistens...

 

Egal - 2014 wird alles anders (?) und deshalb starten wir jetzt durch...

 

„It`s Four Corners Time“ – 17 Tage, wie der Name schon sagt durch 5 Staaten...

 

Dieser Bericht erscheint dieses Mal pro Tag (zumindest zum größten Teil) und deshalb beginnen wir mit

 

Pünktlich um 9:30 geht es mit DE 5082 in Frankfurt los. Wenn wir Premium Economy fliegen mögen wir Condor wirklich. Ich sehe da weder einen schlechteren Service als wo anders, noch sonst einen Grund nicht mit denen zu fliegen!

 

Noch ist es kalt...

   

…aber es wird wärmer - der Lake Mead

 

 

Nach einen ruhigen Flug, einer wirklich fixen Immigration und der "Skip The Counter" Übernahme des Mietwagen geht es eine Stunde nach Landung (!) schon in Richtung

St. George, unserem ersten Übernachtungsort.

 

Übrigens - die Auswahl an Fullsize SUV ist durchaus groß. Ich habe nicht gezählt, aber 10 sind es bestimmt. Unsere Wahl fällt auf einen Dodge Diplomat aus 85 wegen seiner außergewöhnlichen Lackierung...

 

...oder ist es doch ein schmächtiger GMC Yukon mit 5,3 Liter V8 Maschine und 14364 Meilen auf der Uhr?

 

Im Wal Mart in St. George werden die notwendigen Artikel für den Urlaub erstanden. Alkoholische und nichtalkoholische Getränke, eine Kühlbox und  - wie immer ganz wichtig - eine Kaffeemaschine wechseln in unseren Besitz.

 

 

 

 

 

 

Heute ist der 4. Juli 2014 und damit Independence Day. Da muss man natürlich die patriotischen Bierdosen kaufen!

 

Sollte heute in St. George ein Feuerwerk gewesen sein - Entschuldigung, wir haben geschlafen!

 

 

Übernachtung: La Quinta Inn Saint George/Utah

 

 

Ein Klick für Tag 2...